top of page
tlt_202001_saenger_portrait_annina_wachter_c_emanuel_kaser_edited.jpg

Annina Wachter

Koloratursopran

Die gebürtige Innsbruckerin studierte Gesang an der Anton-Bruckner-Universität in Linz, 2020 schloss sie dort ihr Masterstudium bei Katerina Beranova mit Auszeichnung ab. Sie ist Schülerin der Sopranistin Vera Schoenenberg.

 

Seit der Saison 2020.21 ist sie Ensemblemitglied am Tiroler Landestheater. Dort sang sie bisher u.a. Musetta (La Bohème), Ännchen (Freischütz), Sophie (Werther), Lucia (The Rape of Lucretia), Den Kleinen/Die Junge Frau (Der Goldene Drache), Papagena (Zauberflöte), Yvette (Die Passagierin), Ninetta (Die Liebe zu den drei Orangen), Despina (Cosí fan tutte), Xenia (Boris Godunow) sowie die Titelpartie in der Oper Lakmé von Delibes.

 

Als Konzertsängerin war sie u.a. mit den Sopranpartien in Bachs Weihnachtsoratorium und Matthäuspassion, den Carmina Burana von Orff, dem Oratorio de Noël von Saint-Saëns und dem Stabat Mater von Pergolesi zu hören.

Die Richard-Wagner-Stipendiatin ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe (u.a. Oberösterreichischer Operettenwettbewerb) und besuchte Meisterkurse u.a. bei Karlheinz Hanser und KS Edita Gruberova. 

Als Gast war sie u.a. am Landestheater Linz, am Theater Regensburg, am Stadttheater Bad Hall und am Gärtnerplatztheater München zu hören.

2023 war sie für ihre Darstellung der Jungen Frau (Der Goldene Drache) am Tiroler Landestheater in der Kategorie Bester weiblicher Nachwuchs für den ÖSTERREICHISCHEN MUSIKTHEATERPREIS nominiert.

bottom of page